Abschied

It`s Time to say Good bye

"We know what makes the flowers grow
but we don`t now why.
We all have the knowledge of DNA
but we still die." (New Model Army)

 



Kater Kimba, eine gute Seele ist gegangen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 06. Juni 2019 um 16:02 Uhr

Kater Kimba, eine gute Seele ist über die Regenbogenbrücke gegangen

 

Liebe Frau Wagner und ihr herzliches Team,

ich habe vor 7 Jahren zwei süße Miezen bei euch mitnehmen dürfen:

Anfissa *09  und  Kimba ca. *2007, ehemals Simba.

Die beiden haben sich gut ergänzt. Sie haben

oft zusammen „Fangen“ gespielt und hatten sichtlich ihren Spaß dabei.

Kimba hatte vor Jahren auch Herzprobleme bekommen. Aber mit der tgl. Tablette hatte

er das gut weggesteckt. Starke Probleme mit den Nieren hatte er nach einer Zahn-OP

im September 2018. Aber er  war ein Kämpfer und hat sich nicht unterkriegen lassen.

 

Jedoch am 10.5.2019  ist er dann über die Regenbogenbrücke gegangen….

Ich bin so dankbar, dass er 7 wundervolle Jahre an unserer Seite war.

In Liebe nehme ich Abschied von einem wundervollen Kater.

 

Wenn du traurig bist, dann schau in dein Herz und du wirst erkennen,

daß du weinst um das, was dir Freude bereitete. (Khalil Gibran)

Erinnerungen sind wie kleine Sterne,

die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

 

Das Loslassen fällt unsagbar schwer,

aber deine wundervolle Seele ist nun frei.

Ganz herzliche Grüße an das Team,

St.G.

 


 
Kalmann hat die Räume gewechselt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Mittwoch, den 15. Mai 2019 um 16:42 Uhr

Liebe Frau Wagner,

nochmal vielen Dank für unser kurzes Gespräch vom Freitagnachmittag,
als wir kurz über Kalmans Zeit bei uns gesprochen haben.

 

Wir hatten Kalman im Mai 2008 von Ihnen adoptiert. Zuvor hatte Kalman

bereits 5 Wochen im Tierheim Pfungstadt gelebt, nachdem er von einem

befreundeten Tierheim aus Ungarn von Ihnen übernommen worden war.

Nach anfänglicher Ängstlichkeit anderen gegenüber (er hatte wohl eine schlimme
Kindheit, von der auch eine Gewehrkugel in seinem

Hinterlauf kündet) hat sich schnell sein liebenswertes Wesen wieder an die
Oberfläche gekämpft.

Wir haben ihn sehr schnell und dauerhaft in unsere Herzen eingeschlossen und

er hat auch schwere Schicksalsschläge erstaunlich gut weggesteckt.
So hat er vor 5 Jahren sein Augenlicht verloren, was ihn allerdings nicht so sehr
gestört hat, wie wir anfangs gefürchtet hatten.

Trotz alledem ist ihm sein zartes Wesen und sein liebenswerter Dickkopf geblieben
und er war in unserer Straße "everybodys Darling“.

Wir glauben er hat seine Zeit bei uns genauso genossen wie wir unsere Zeit mit ihm.

 

An Ostern ist er friedlich eingeschlafen und hat uns das Herz gebrochen.


Kalman wird immer ein Teil unserer Familie bleiben.

 

 
Opa Carl ist von uns gegangen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Sonntag, den 05. Mai 2019 um 00:00 Uhr

Wir sind sehr traurig, dass Opa Carl seine letzte Reise angetreten hat.

Opa Carl durfte seinen Lebensabend bei Gudrun und Holger verbringen. Sie
haben sich sehr liebevoll um ihn gekümmert. Sie haben seine Trauer um sein
verstorbenes Frauchen aufgefangen und die letzten Wochen vor seinem Tod
ihn aufopferungsvoll und mit viel Liebe gepflegt. Carlchen hatte einen grossen
Tumor im Bauchraum. Die Hunde Clara, Maddy und Spoki haben Opa Carl von Anfang an
freundschaftlich in ihrem Zuhause aufgenommen und ihn bis zum Schluss
begleitet. Auch sie sind traurig: Maddy hockt auf seiner Decke, Spoki kommt viel
zum Schmusen und Clara legt immer noch die Ohren an, bei Geräuschen, die sie
ihm zuordnet.

30.04.2019

Was bleibt ist die Erinnerung eines wundervollen Jahres mit Opa Carl.

Liebe Grudrun, lieber Holger, liebe Clara, Maddy und Spoki, wir danken euch
von Herzen für die liebevolle Betreuung von Opa Carl.

06.08.2018

Hallo Frau Wagner, heute hat Clara mal wieder den Carl massiv angegraben. :-)
Wohin die Liebe fällt bei der Hitze :)

 

20.03.2018: Frühlingsanfang :-)

Wir sind überglücklich euch mitteilen zu können, dass Opa Carl sein Plätzchen bzw. sein
Altersruhesitz gefunden hat. Schon vor 2 Wochen haben wir ihn in seine neue Familie
gebracht. Mittlerweile hat er sich eingelebt und auch schon die Couch okkupiert.

Opa Carl wohnt mit seinen beiden Menschen und 3 weiteren Hund
zusammen. Seine Menschen hatten schon immer Rottis in der
Familie. Ach, so schön, wir freuen uns wirklich sehr darüber.
Wir werden seine Familie weiter finanziell unterstützen, wenn
hohe Arzt-bzw. Medikamentenkosten anfallen sollten. Das ist
Ehrensache.

Wenn auch SIE Lust haben, mit einer Patenschaft den Lebensabend
für Opa Carl zu versüssen, dann melden Sie sich bei uns.

 

 

 

 

Zuhören überzeugt mehr als argumentieren.  aus Indien


 

tierische Daten: Rottweiler, männlich, geb. 02.03.2007, geimpft, gechippt (mit Ahnentafel)

Opa Carl, auch liebevoll Carly gerufen, ist ein ausgesprochen herzlicher, ungemein netter, liebevoller Bär. Durch den Tod seiner Besitzerin wurde er von seinen Hundefreunden getrennt und musste ins Tierheim. Seine Schäferhundfreundin und sein Dackelfreund konnten privat vermittelt werden, aber ein Rotti in Hessen, keine Chance. Carly lebte auf einem Bauernhof, kennt auch Pferde und ist ausnahmslos lieb und freundlich. Gerne geht er gassi, gerne lässt er sich bürsten, gerne lässt er sich knuddeln und die ganze Zeit wackelt vor Freude sein Schwanz und ihm steht ein Lachen im Gesicht. Bitte, liebe Mitmenschen und Hundefreunde, wir werden doch ein warmes Plätzchen für Opa Carl finden, bitte hören Sie sich um, machen Werbung für ihn. In Rheinland Pfalz z.B. ist er kein Listenhund.

 

Paten sind:

Familie Mehm



 
Fin hat seine letzte Reise angetreten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 02. Mai 2019 um 16:01 Uhr

Kleiner Schatz, danke für die schöne Zeit mit dir.
Wir werden dich nie vergessen und immer in unserem Herzen haben ❤

Deine Dosenöffner

 
Auch von Rex mussten wir Abschied nehmen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 19. Februar 2019 um 19:18 Uhr

Liebes Tierheim-Team,

Vergangenen Samstag mußten wir leider Abschied von unserem geliebten Rex nehmen.

Ihm ging es die letzten Tage nicht gut.

Am Wochenende war es dann so schlimm, daß wir uns entschlossen haben zum
tierärztlichen Notdienst zu fahren.

Unser Tierarzt hat Rex Blut abgenommen, Röntgenbilder gemacht, Lymphknoten abgetastet.

Die Diagnose: Leberkrebs mit Streuung

Da weitere lebensverlängernden Maßnahmen nur eine Quälerei gewesen wäre, haben
wir uns schweren Herzens entschlossen unseren Rex zur Regenbogenbrücke ziehen zu lassen.

Wir waren bis zum Schluss bei ihm, er ist ganz friedlich eingeschlagen.

Wir durften leider nur 1,5 Jahre mir Rex verbringen.

Wir bereuen keinen einzigen Tag.

Er war ein ganz toller Begleiter.

Ein ganz gemütlicher älterer Herr, immer freundlich und verschmust, der Notfalls
auch seine Streicheleinheiten einforderte.

Nach ein paar Startschwierigkeiten waren Rex und unsere 1. Hündin Lucy auch
ein super Team.

Danke, das wir durch Sie diesen tollen Hund kennenlernen durften.

Rex wir vermissen dich!

Jens, Stephie, Yara und Nils Steininger

 
Sam hat seine letzte Reise angetreten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 31. Januar 2019 um 17:03 Uhr

Bester Freund, treuer Weggefährte, guter Zuhörer und
zuverlässiger Leibwächter  –  es gibt nicht viele Menschen,
von denen ich das sagen kann.

Sam und ich wir waren …  -  ich und Sam eben. 

Mike Ruckelshaus

 

Durch den Verstand des Hundes besteht die Welt

(Zendavesta, Heilige Schrift der Parsen, eine der ältesten Religionsurkunden der Welt)

 

 
Wir nehmen Abschied von Kätzchen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 31. Januar 2019 um 16:59 Uhr

Hallo Kirsten, hallo Leute von Tierheim,

 

Kätzchen ist gestern im Alter von 18,5 Jahren gestorben !

 

Ich hatte sie von Euch vor 7 Jahren bekommen und sie hat mich 7 Jahre
erfreut und auch 7 Jahre geärgert ;-)

 

Ich habe sie heute bei uns auf dem Grundstück begraben wo sie ihren Frieden haben kann !

 

Danke Kätzchen für die schöne Zeit !!!

 

Liebe Grüße,

 

Gerhard

 

 

 
Billy King ist auf seine letzte Reise gegangen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Montag, den 21. Januar 2019 um 19:01 Uhr

Ich bin Billy, auch liebevoll Billy King genannt, denn ich hatte ein kleines Königreich
um mich herum, in dem ich sehr sehr gerne alleine herrschen wollte. Das durfte
ich auch. Wie toll. Ich war schätzungsweise 16 Jahre alt. Davon war ich 3 Jahre
in meinem kleinen Königreich.
Was für ein Leben. Grünflächen, Vögel, Schmetterlinge, auch fremde Katzen –
aber die habe ich erfolgreich verjagt - J. Ich hatte mein Revier immer im Blick.
Mit der Zeit wussten das alle Katzen hier in der Umgebung.

Doch wie das nun mal so ist, geht auch irgendwann die schönste Zeit vorbei,
das Alter eben und die vielen Zipperlein. Irgendwann verließen mich meine Kräfte
und da habe ich mich entschlossen zu gehen, in meinem kuscheligen warmen  Zuhause,
die ganze Zeit liebevoll umsorgt.

Und das allerschönste ist, dass mein neuer Platz im Garten an meiner Lieblingsstelle
sein wird. Dann bin ich immer noch irgendwie in meinem kleinen Königreich.

 

Zurück bleibt eine tolle Erinnerung an einen ganz besonderen und sehr tapferen Kater, einen King eben J

 
Balu musste Abschied nehmen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 10. November 2018 um 19:22 Uhr

Liebe Frau Wagner,

ein bisschen wehmütig müssen wir mitteilen, dass wir unseren lieben
Gefährten Balu (Cane Corso), den wir seit 2012 als Pflegetier betreut
haben, im September dieses Jahres leider einschläfern mussten.
Der kleine Cane Corso aus einer dubiosen Zucht in Ungarn wurde
den Besitzern im September 2012 weggenommen und das gebrochene
Bein durch ihr Tierheim bei uns in der Praxis von Dr. Lalic in Darmstadt
operiert. Fast alle rieten damals zum Einschläfern, aber trotz seiner vielen
Einschränkungen - bald komplett erblindet, fast taub, zwergwüchsig, Gebiss
und Skelett in traurigem Zustand - blieb er immer tapfer und happy und
hatte auf "seinem" großen Grundstück noch sechs wunderbare Hundejahre.

Eine Type durch und durch, von allen geliebt und für uns der tollste Hund der Welt!

Liebe Grüße

Dr. Cerstin Christel & Familie

 

 
YaYa...Wir nehmen Abschied. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 30. August 2018 um 00:00 Uhr

 

Hallo Frau Wagner, heute mussten wir die Entscheidung für Maya treffen
und sie ziehen lassen. Wir sind unsagbar traurig.

Aber wir sind unendlich dankbar für die Zeit, die wir gemeinsam verbracht
haben. Sie war ein Goldstück.

***************************************************************************

August 2016

YaYa wohnt schon einige Zeit in ihrem neuen Zuhause. Wir sind alle sehr
glücklich, dass es Menschen gibt, die mit dem Herzen schaun. Und diese
Menschen hat YaYa gefunden. Wir hoffen sehr, dass ihr noch lange Zeit
mit dieser lieben Podenca verbringen dürft. Alles Gute für euch.

 

 

VERMITTELT

Lebe heute, vergiss die Sorgen der Vergangenheit. Epikur

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 10